Kinderhaus
„Es wird kein Heim, wo keine Liebe wohnt.“ Dendemann

Das Kinderhaus Dörphofer Speicher ist eine traumapädagogische, familienanalog und heilpädagogisch orientierte Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe auf einem arrondierten Resthof auf der Halbinsel Schwansen zwischen Schlei und Ostsee gelegen.

Die Trägerin Verena Gebben-Koura, Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Traumapädagogin, Traumafachberaterin und eine weitere Pädagogin leben mit auf dem Hofgelände. Dies ermöglicht das gemeinsame Leben und Erleben des Alltags.

Der arrondierte Hof mit den drei Wohngebäuden und den Nebengebäuden bietet 9 Kindern und Jugendlichen vorübergehend oder langfristig ein Zuhause.

Das Kinderhaus Dörphofer Speicher ist eine familienanalog ausgerichtete Wohnform und bietet durch die kleine Gruppe von sechs Plätzen im Speichergebäude gerade für kleinere Kinder einen besonders geschützten Rahmen. 

Der obere Teil des Pferdestalles, die „Haferkiste“, ist zu Wohnzwecken ausgebaut und hält drei weitere Plätze für die Jugendlichen vor. 

Das ebenfalls auf dem Hofgelände gelegene „Haus Obere Weide“ kann für drei Jugendliche und junge Erwachsene ab dem 16. Lebensjahr zum Verselbstständigungstraining genutzt werden.