Kinderhaus
„Es wird kein Heim, wo keine Liebe wohnt.“ Dendemann

Zusätzlich zum herkömmlichen Modell „Wohnen in der Gruppe mit anschließendem Trainingswohnen“, können die Jugendlichen bei uns auf dem Hof einen Zwischenschritt durchlaufen. 

Die Haferkiste, der obere ausgebaute Teil des ehemaligen Pferdestalls, verfügt über drei Zimmer, zwei Bäder, einen Hauswirtschaftsraum und einen großen Wohnraum mit Küche. 

Je nach Entwicklungsstand (erfahrungsgemäß im Alter zwischen 13 und 15 Jahren)  ziehen die Jugendlichen in die Haferkiste. Dort erweitern sich die Verantwortungsbereiche, aber auch die Freiheiten. 

Unsere Erfahrungen zeigen, dass das Wohnen in der Haferkiste ein Gewinn für die Jugendlichen aber auch für die Kinder im Speicher ist. Da im Speicher auch kleine Kindern leben, unterscheiden sich bspw. Zubettgehzeiten und Ruhezeiten erheblich von denen der Jugendlichen. In der Haferkiste muss darauf weniger Rücksicht genommen werden. Die Wäschepflege und Reinigung der Wohnräume werden von den Jugendlichen übernommen. 

Darüber hinaus nehmen die Haferkistenkinder wie gehabt am Gruppenleben, den Aktivitäten und Mahlzeiten teil. 

Ab dem 16. Lebensjahr können die Jugendlichen ein Haus weiter ins „Haus Obere Weide“ ins Verselbstständigungstraining ziehen. Das HOW verfügt über drei Zimmer jeweils mit eigenem Bad, ein großes Wohnzimmer mit Kochnische,  eine Küche, einen Hauswirtschaftsraum, einen großen Garten und eine Terrasse. 

Im Haus Obere Weide erweitern sich je nach Entwicklungsstand nochmals die Verantwortungsbereiche.